FOTO CADDY

1. Bilder Bald kommt hier Hinweise zum Nachbau

Fotogalerie: FOTO-CADDY

Hier möchte ich eine Eigen Konstruktion Präsentieren. Ich nenne Ihn FOTO-CADDY.

Es gibt zwei andere Käufliche Modelle. Der >FOTOQUIPPER< für ca. 480€ und der >Eckla-Rolly Transportkarren< für ca. 190€, die denselben Zweck erfüllen.

Wenn man wie ich eine schwere Ausrüstung hat kann es schon einmal sehr anstrengend werden. Den schweren Foto Rucksack aufnehmen und ablegen und irgendwann merkt man es den auch in der Schulter vom Tragen.

Die Idee war geboren, ein Transportmittel musste her. Schnell hatte ich eine erste Lösung, die sich aber als nicht so gut erwies und eher an einen Einkaufs Wagen erinnerte. Ich gebe zu das ich von anderen inspiriert wurde, und so entstand die Planung für den „FOTO-CADDY“.

12“ Kugelgelagerte Lufträder tragen das ganze. Ein ALU Profile System sorgt für die nötige Stabilität und eine Boden Platte aus 15mm Multiplex für ausreichend halt. Die Stange nach oben mit dem Handgriff ist abnehmbar, was den Transport erleichtert. Ein eigener Platz für das Stativ erleichtert den Zugriff auf den Rucksack. Gleichzeitig können B&W Outdoor Koffer transportiert werden.

Wer Daten zum Nachbau benötigt meldet sich bitte. Ich bin gerne bereit für nachbauten zu sorgen.

Ich muss schon sagen das der >FOTOQUIPPER< toll ist aber sehr teuer und hat Gummi Räder ich habe Luft Räder. Besonders wichtig finde ich ist das der Handgriff nicht senkrecht nach oben geht, so war es bei meinem ersten Model, sondern abgewinkelt ist. Das macht mehr Freiheit beim ziehen und schieben für die Beine. Zerlegbar muss Er sein, um Ihn leichter im Auto zu transportieren zu können. Und vielseitig, durch das verwendete MayTec-Profilsystem (Vertrieb u.a. ASD Aluminium Systemtechnik GmbH in Bochum) bleiben viele Möglichkeiten der Veränderung und Ergänzung. Diese Profile werden genau auf Maß von jeder MayTec Vertretung geschnitten und die nötigen Löcher, für das einzigartige Verbindungssystem, werden auch gefertigt.

Durch das Aluminium Profil ergibt sich ein idealer Achs Durchmesser von 12mm. Die Achse wird dann durch die Mitte des Profils geschoben. Eine handelsübliche 12mm Achse (Hohl) aus dem Baumarkt ist hier verbaut. Als Rad Sicherung dient aber eine M8 Gewindestange die wiederum durch die Achse geschoben werden kann. Halte ich für die bessere Lösung, Schrauben an beiden Seiten und fertig. Räder für 12mm Achsen gibt es reichlich auch in 16“ ich verwende hier 12“ Räder die selbst im schwierigen Gelände oder Treppen gut zu handeln sind.

 

Die nutzbare Breite beträgt 50cm und die Absolute Breite der Räder ist 66cm. Auflage nach vorne beträgt 30cm. So passt mein Fotorucksack und B&W Kiste gut drauf. Gewicht ca. 9Kg.

Die Achse könnte man auch mit wenigen Handriffen austauschen und den Wagen somit verbreitern z.B. für größere B&W Koffern.

Schleppen war gestern rollen ist angesagt. Nur wenn es steiler nach oben geht bleibt der FOTO-CADDY zurück am nächsten Baum gekettet, oder halt im Auto oder ganz zuhause.

Der Erste Test stand an, im Urwald Sababurg der Reinhardswald auch genannt dort sind auch die ersten Bilder entstanden. Das was man eigentlich noch einen Prototype nennen musste machte sich recht gut. Bis ich ein Rad verloren habe. Weil meine Räder an der Achse nicht mit Festschraubring befestig werden sondern in der hohlen Ache sich eine Gewindestange M5 befindet. Und die Großen U-Scheiben die über das Ganze Kugellager ragten drehten die Mutter ab. Gleichzeitig scheuerte der Rucksack an den Rädern.

Die Achse habe ich neu Konstruiert, so was kann nun nicht mehr passieren. Die Baumarkt Ache mit den üblichen Sicherungen hätte es getan, wollte ich aber nicht. Nun habe ich ein 12X1mm VA Rohr mit M10 Gewindestange. Das Rohr musste ich an den Enden um 1 1/10 Millimeter verringern, damit die Räder leicht drauf gehen. Die Schraube greift nun nur noch auf den 1. Lager Ring und wird richtig stramm geschraubt. Was den Vorteil zur normalen Ache darstellt. Gleichzeitig habe ich die Räder mit Plexiglas geschützt, damit der Rucksack nicht mehr daran kommen kann.